Mitglied werden

Arbeit­nehmer­entsendung ins Ausland


Auch wenn die SARS-CoV2-Pandemie den internationalen Einsatz von Mitarbeiter/innen in der jüngeren Zeit erschwert, wird auch in Zukunft die Entsendung von Arbeitnehmer/innen ins Ausland in den Unternehmen stark an Bedeutung gewinnen.
Die sog. "International Assignments" gehören dabei in der Regel selbst für erfahrene Mitarbeitende in Personalabteilungen zu den herausfordernden Aufgaben. Denn unabhängig davon ob Mitarbeiter/innen (nur) auf eine kurze Dienstreise gehen, das Home Office im Ausland nutzen wollen oder über einen längeren Zeitraum im Ausland tätig werden (oder umgekehrt) stellen sich bei jedem internationalen Einsatz eine Vielzahl von Fragen im Arbeits-, Sozialversicherungs- und Steuerrecht.  

Die Veranstaltung vermittelt die Grundlagen der arbeitsrechtlichen Vertragsgestaltung und gibt einen Überblick über sozialversicherungs- und steuerrechtliche Besonderheiten im internationalen Kontext sowie zur Ausstrahlung des Betriebs­verfassungs­rechts. 

Themen und Inhalte

Gestaltung arbeitsvertraglich flankierender Regelungen (insb. Entsendungsvertrag)

Sozialversicherung bei internationalen Einsätzen

Steuerrechtliche Rahmenbedingungen

Ausstrahlung des Betriebs­verfassungs­rechts

Teilnehmerkreis

Geschäftsführer/innen, Personalleiter/innen, Mitarbeitende im Personalbereich und betriebliche Führungskräfte mit Personalverantwortung

Referent/en

RA Markus Haimann (Syndikusrechtsanwalt)

Anmeldung:

Unsere Seminare, Workshops, Vorträge und Veranstaltungen werden fotografisch begleitet. Das Bildmaterial wird ausschließlich zum Zwecke der Veranstaltungsförderung verwendet. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich ausdrücklich mit Ihrer Abbildung für genannte Zwecke einverstanden, ansonsten bitten wir Sie um einen entsprechenden Hinweis.

13. Oktober 2022
14:00 bis 17:00 Uhr

Haus der Wirtschaft Südhessen
Rheinstraße 60
64283 Darmstadt

Zu Kalender hinzufügen

Ansprechpartnerin

Jana Kugler

Assistentin der Geschäftsführung

06151 2985-43
jkugler@uvsh.de